: : VSPM–SPES–SIFS

: : Über den VSPM

: : À propos de la SPES


Ziele

Der Verband hat den Zweck,

  • den Philosophieunterricht an Mittelschulen zu fördern,
  • bei der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Philosophielehrer:innen mitzuwirken und die Beziehung unter ihnen zu fördern,
  • den Einfluss der Philosophie im Bildungswesen und in der Öffentlichkeit zu stärken.

Im diesem Sinne arbeitet der 1978 gegründete Verband der Schweizerischen Philosophielehrer:innen an Mittelschulen mit dem Verein Schweizerischer Gymnasiallehrer:innen (VSG) zusammen und ist der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft (SPG) als anerkanntes Mitglied angeschlossen.

Wer an einer Mitgliedschaft oder Mitarbeit interessiert ist, kontaktiere gerne den Vorstand.

Buts de la société

La société a pour but:

  • favoriser l'enseignement de la philosophie dans les écoles du secondaire supérieur
  • contribuer à la formation et le perfectionnement des professeur·e·s de philosophie et de favoriser leurs échanges
  • assurer la présence de la philosophie dans les domaines de l'éducation et de la vie publique.

Dans ce sens, la Société suisse des professeur·e·s de philosophie de l'enseignement secondaire (SPES), fondée en 1978, collabore avec la Société suisse des professeur·e·s de l'enseignement secondaire (SSPES), et elle est membre de la Société suisse de philosophie (SSP).

Des personnes qui s'intéressent à devenir membres ou à collaborer sont invitées à prendre contact avec le comité.


News :

Nouvelles :

Newsletter 1/2023

Der erste VSPM-Newsletter des Jahrs 2023 beinhaltet nur verbandsinterne Informationen.Mitgliederversammlung des VSPM vom 17. Februar 2023Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt, findet die jährliche Mitgliederversammlung des VSPM am 17. Februar 2023 um 17.30 bis ca. 19.30 in Bern statt. Wir treffen uns im zweiten Stock des Restaurants Casa d'Italia. Weitere Informationen und die Traktandenliste findet Ihr hier (auf Deutsch). Alternativ ist es auch möglich, über Zoom an der Versammlung teilzunehmen. (Link hier). Wir freuen uns auf eure Teilnahme an der Versammlung! Im Anschluss an die Sitzung gibt es im Casa d'Italia ein gemeinsames Abendessen.Offenes Amt im Vorstand: Kassier:inUnser Vorstand sucht ein neues Mitglied, das ab Mitte Februar die Kassier:in-Aufgabe übernimmt. Wer das Interesse hat, unser Vereinsvermögen zu verwalten, mit unserem Vorstand zusammenarbeiten und sich mit neuen Ideen im Verband einbringen möchte, melde sich bei mir: michelle.wuethrich@edufr.ch.Neue MitgliederWir freuen uns sehr, zwei neue Verbandsmitglieder zu begrüssen und willkommen zu heissen: Stève Bobillier und Alexander Görres. 

Weiterlesen »

Newsletter 2/2022

Seit dem letzten und ersten VSPM-Newsletter sind bereits wieder einige Wochen vergangen. Das neue Schuljahr hat längstens wieder angefangen. Inzwischen erfolgt die Phase der Auswertung der Vernehmlassung der Anerkennungsreglements (MAR) / Anerkennungsverordnung (MAV). Es stehen einige Aktivitäten im Zusammenhang mit der Philosophie in der Schweiz an. Höchste Zeit, einen weiteren Newsletter zu schreiben. Ich beginne mit den Nachrichten, was sich innerhalb unseres Verbands getan hat.Neue MitgliederWir freuen uns sehr, drei neue Verbandsmitglieder zu begrüssen und willkommen zu heissen: Christoph Baumberger, Lucille Keller und Christian Metzenthin.

Weiterlesen »

Philosophie-Olympiade

Die Gewinner 2021/2022 sind Noah Rosenbaum und Philipp Altmann. Die Siegeraufsätze finden Sie hier: Philipp Altmann - "Ritualisierte Wissenschaft als Errungenschaft" Noah Rosenbaum - "On Intuitions in Moral Philosophy" Die internationale Philosophie-Olympiade fand 2022 vom 26. bis 29. Mai in Lissabon und Almada statt.  Für die Schweiz am Start waren: Noah Rosenbaum, Gymnasium Oberwil (BL)Mathys Douma, Lycée cantonal Porrentruy (JU)  Noahs Essay wurde mit einer Honorable Mention ausgezeichnet. Der 18-jährige Basler Gymnasiast war beim nationalen Finale im März auf dem ersten Platz gelandet und hatte sich so für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. Der Zweitplatzierte, Philipp Altmann, konnte krankheitshalber nicht nach Lissabon fliegen. Stattdessen wurde die Delegation durch Mathys ergänzt, der auf nationaler Ebene den dritten Platz erreicht hatte. Hier gehts zur vollständigen Medienmitteilung. Hier finden Sie die Themen zu: Runde 1 Halbfinal Final Pressespiegel: Video-Interview mit Goldmedaillisten Noah Rosenbaum und Philipp Altmann (Telebasel) "Feinkost für Geist und Seele" (Die Zürcher Mittelschulen) Medienmitteilungen: Schweizer Schüler an der Internationalen Philosophie-Olympiade ausgezeichnet  Argumente, die Gold Wert sind Internationale Philosophie-Olympiade Goldmedaillen fürs Grübeln Halbfinale 2021  

Weiterlesen »

Newsletter 1/2022

Liebe Mitglieder des VSPM Nach der Jahresversammlung des VSPM am 18.02.22 habe ich als Nachfolgerin von Gérard Devanthéry das Präsidentenamt des VSPM übernommen. Mit dem Ziel, den Austausch zwischen Vorstand und Mitgliedern zu pflegen, kriegt Ihr diesen (ersten) Newsletter. Ich hoffe, es geht Euch gut und Ihr verbringt einen schönen Sommer. Seit diesem Frühling erfolgt bis Ende September 2022 die Phase der externen Anhörung / Vernehmlassung zur Revision der Maturitätsanerkennung (MAR) und des Maturitätsanerkennungsreglements (MAV). Der VSG hat Ende Mai eine provisorische Vernehmlassungsantwort vorbereitet. An der Präsident*innenkonferenz vom 14.09.22 wird darüber abgestimmt. Dies führt mich zur Stellungnahme des VSPM zur provisorischen Vernehmlassungsantwort des VSG Wir Vorstandsmitglieder des VSPM konzentrieren uns auf die Inhalte, die im Zusammenhang mit dem Artikel 13 der aktuellen Vernehmlassungsvorlage stehen. Der VSG schlägt «Philosophie» (kantonale Variante: «Philosophie und/oder Religionen») als Grundlagenfach vor. Unser Vorstand spricht sich entschieden für die Ansicht des VSG, die Philosophie als Grundlagenfach zu etablieren, aus. Obwohl wir die Philosophie gerne vom Religionsfach entkoppelt vorgeschlagen sähen, stimmen wir dieser Formulierung zumindest vorerst aus Vorsichtsgründen zu. Der Vorstand argumentiert folgendermassen dafür: Erstens trägt die Philosophie grundlegend zur Erreichung der Bildungsziele (Artikel 8 der aktuellen Vernehmlassungsvorlage) bei, weil die Lernenden im Philosophieunterricht die Gelegenheit kriegen, sich ein generelles (statt einem partikularen) Interesse am Wissen anzueignen. Durch eine systematische, methodisch fundierte und durch eine in Gesprächsform entwickelten Auseinandersetzung u.a. mit epistemologischen, wissenschaftstheoretischen, ethischen und politischen Inhalten stellt die Philosophie ein strukturierendes Fundament für sämtliche Wissensbereiche und Unterrichtsfächer dar. Zweitens trägt die Philosophie humanistisch zur Erreichung der Bildungsziele (Artikel 8) bei, weil sich die Lernenden mit Fragen zu ihrer eigenen Lebensform, zu ihrem Selbstverständnis sowie zu ihrer Mitverantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt beschäftigen. Drittens trägt die Philosophie auch ökonomisch zur Erreichung der Bildungsziele (Artikel 8) bei, weil sie im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen den Horizont erweitert, dies zudem weitaus kostenniedriger als z.B. die Unterrichtsfächer Informatik oder WIRE. Die im Artikel 8 erwähnten Kompetenzen anzustreben, ohne die Philosophie als Grundlagenfach zu etablieren, wäre aus den genannten Gründen widersprüchlich. Eine weitere, ausführlichere Argumentation der Lehrpersonen des Kt. Freiburgs findet Ihr auf unserer Website ‘profphil.ch’. Der Vorstand hat den Fragebogen zur Stellungnahme des VSG vorbereitet. Ich freue mich, von Euch Rückmeldungen zu unserem Vorschlag bis zum 15.08.22 zu erhalten, damit wir die sie in die Stellungnahme (einzureichen bis zum 04.09.22) einbeziehen können. Um die Philosophie während dieser Sommerphase zu fördern, hat der Vorstand des VSPM beschlossen, eine Lobbying-Aktion zu unternehmen.   Lobbying für das Grundlagenfach Philosophie  Ziel dieser Aktion ist es, den zur WEGM konsultierten Erziehungsdirektor*innen, Departementsvorsteher*innen und politischen Parteien das Potential des Philosophieunterrichts für die neue Maturität vorzustellen, unsere Präsenz in den verschiedenen Kantonen markieren und unser Netzwerk auf eidgenössischer Ebene zu konsolidieren. Diese Aktion wird somit die ausgezeichnete Arbeit ergänzen, die bereits von einigen kantonalen Verbänden geleistet wird. Wir hoffen, dass sie bis zum Ende der externen Konsultation im September Früchte tragen kann. Jedes Mitglied, das in den kommenden zwei Monaten einen Beitrag zu diesem Projekt leisten möchte, wird gebeten, sich mit unserem Vorstandsmitglied Olivier Moser (olivier.moser@edu.vs.ch) in Verbindung zu setzen. Ihr könnt uns auch nützliche Informationen geben, wenn Ihr Philosophielehrpersonen in den folgenden Kantonen kennen: GE, VD, NE, JU, SO, BS, BL, AG, OW, NW, SZ, ZG, UR, GR, GL, AR, AI, SH. wenn Ihr Verbindungen zu einflussreichen Politiker*innen habt. An dieser Stelle verweise ich noch auf Institutionen, die entweder für Qualitätsentwicklung im Gymnasium und/oder mit der Philosophie im Zusammenhang stehen. ZEM CES Das Schweizerische Zentrum für die Mittelschule und für Schulevaluation auf der Sekundarstufe II, kurz ZEM CES, hat eine Barometer-Umfrage für die Lehrpersonen vorbereitet. Wer 15 Minuten Zeit hat, sich zu Weiterbildungsbedürfnissen zu äussern, kann dies bis zum 25.07.22 durch diesen Link tun. philosophie.ch ‘philosophie.ch’ ist eine vielfältige Onlineplattform für Philosophieinteressierte im Allgemeinen. Hier gibt es Informationen zu Anlässen, Weiterbildungskurse, publizierte Artikel und auch eine Seite für Lehrpersonen. Wer Ideen für ein philosophisches Projekt hat, findet hier eine Anlaufstelle. Erfreulicherweise gibt es ausserdem eine geeignete Möglichkeit, begeisterte Philosophieschüler*innen im Rahmen einer Olympiade ausserhalb des Fachs zu fördern oder fördern zu lassen:   Schweizer Philosophie-Olympiade Die Philosophie-Olympiade ist ein Essaywettbewerb für neugierige Mittelschüler*innen. Um teilzunehmen senden Ihre Schüler*innen bis zum 27.11.22 einen Text über eines von vier vorgegebenen Themen ein. Die Themen und alle Informationen zur Teilnahme findet Ihr ab dem 18. Juli hier: https://philosophy.olympiad.ch/de/navigation-mitte/mitmachen Die besten Einsendungen qualifizieren sich für ein regionales Halbfinale und später das nationale Finale im Januar und März 2023, wo je ein weiterer Essay geschrieben wird. Zu den Anlässen gehören auch Workshops, bei denen spannende philosophische Fragen diskutiert werden. Die Schreibfertigkeiten der Schüler*innen werden gefördert und sie können sich untereinander vernetzen. Die besten zwei Finalist*innen haben die Gelegenheit, an der Internationalen Philosophie-Olympiade in Griechenland teilzunehmen.   Lehrmittelempfehlung (deutsch)  Ihr seid noch nicht fertig mit den Vorbereitungen für den Philosophieunterricht des nächsten Unterrichtsjahrs und Ihr kennt das im Jahr 2021 beim hep-Verlag erschienene Lehrmittel «Philosophie. Eine Einführung fürs Gymnasium» von Jonas Pfister, Peter Zimmermann, Dominique Kuenzle und Tobias Zürcher noch nicht? Dann wird es Zeit, einen Blick rein zu werfen, das geht sowohl elektronisch als auch analog. Das Lehrmittel besticht durch zeitliche, kulturelle, geschlechterbezogene und nicht zuletzt thematische Diversität, durch Vertiefungsblöcke und durch kompetenzorientierte Aufgabestellungen. Meine Schüler*innen haben besonders die Textauszüge mit explosiven Thesen - beispielsweise antinatalistischen – und die integrierten «Logik und Methoden»-Beschreibungen geschätzt. Philosophie Unterrichten ist eine schöne Arbeit. In diesem Sinn wünsche ich allen einen anregenden Wiedereinstieg und ich grüsse herzlich, Michelle Wüthrich, Präsidentin VSPMPS. Wir freuen uns übrigens über weitere Mitglieder im VSPM. Ich danke Euch dafür, dass Ihr Eure Kolleg*innen auf den Verband hinweist und sie bei Interesse an uns weiterleitet!

Weiterlesen »

Vorstand / Comité

  • Michelle Wüthrich (Präsidentin)
    Philosophielehrerin am Kollegium St. Michael in Freiburg 
  • Jonas Pfister, PD Dr. (Vizepräsident und Kassier)
    Philosophielehrer am Gymnasium Neufeld in Bern
  • Gérard Devanthéry (secrétaire/fr)
    Ancien professeur de philosophie au Collège St. Michel, Fribourg
  • Dominique Kuenzle, PD Dr. (Sekretär/d)
    Philosophielehrer an der Kantonsschule Wil SG,
    Privatdozent an der Universität Zürich
  • Olivier Moser (relations publiques WEGM)
    Professeur de philosophie au Lycée des Creusets à Sion (VS)
  • Emmanuel MejiaPD Dr. (relations publiques)
    Didacticien de la philosophie à l'Université de Fribourg,
    Professeur de philosophie au Collège St. Michel, Fribourg